Konzertberichte
Menü ausschalten Chat Forum Gästebuch persönliche Einstellungen Konzertfotos Konzerttermine Konzerttermine Konzerttermine Konzerttermine
Counter  Besuche seit 5.4.97
Banner
Impressum · Startseite
Einstellungen · Übersicht
 
 < > 
Seitenname: 
Nena-Konzertberichte von Fans (2014)

Seiteninfo: 
..
Auf dieser Website habt ihr die Möglichkeit, euch über Konzerteindrücke von Fans bei Nena-Konzerten zu informieren. Auch Dein Konzertbericht wird hier gern aufgenommen. Schicke Deinen Bericht bitte an: konzertbericht@spam-nenafan.de. Schreibe bitte dazu, ob dein Name und/oder deine E-Mail Adresse mit angegeben werden darf.
Optionen: 
  
Gesamtanzeige  ·  Listenmodus
 
  22.11.2005:  München  ::  Bericht von Britti      (Diskussion im Forum anschauen)
Ein Konzertbericht der etwas anderen Art

KonzertfotoKonzertfotoBis jetzt war Nena wenn ich sie live erlebt habe bei uns in Österreich zu Gast und nun ist alles anders. Ich bin Gast in ihrem Land. In ihrer Heimat. Und deshalb fängt der Konzertbericht schon heute an.7 Tage davor. Denn ich bin schon mächtig aufgeregt. Nur noch 7 Tage.

Gerade ärgere ich mich ein wenig über die Diskussionen über die Set-Liste und gerade rege ich mich auch schon wieder ab. Es ist halt wie es ist. Mir gefällt die Set-Liste bis auf einige Kleinigkeiten, aber ich bin mir schon jetzt sicher, dass ich mich nach dem Konzert auf diese Kleinigkeiten nicht mehr erinnern werde. Nur noch 6 Tage.

Jenny und ich E-mailen wie verrückt hin und her, wie wir den Tag planen.. Zug, Hotel und am nächsten Tag nach Hause oder noch in der Nacht nach Hause mit dem letzten Zug um drei Uhr früh. Wir entscheiden uns für die Heimfahrt in der Nacht. Nur noch 5 Tage.

Wie immer lege ich mir schon jetzt auf einem obligatorischen Platz alles zusammen, was ich so für das Konzert brauche.Geld.Transparent.Stift.Kamera.Batterien.Taschentücher.CD-cover.Manner-schnitten.Rotwein und eine Flasche Sekt. Von den zuhause vergessene Karten brauch ich diesmal nicht zu träumen, weil die liegen bei Jenny in Salzburg. Nur noch 4 Tage.

WAS ziehe ich an?? Es ist November. Langes Warten vor der Halle, also was warmes. Langes Verbleiben in der Halle, wo geb ich dann die warme Kleidung hin…oje. Ich denk ein ander mal darüber nach. Nur noch 3 Tage.

Es gibt doch die verrücktesten Nenaträume. In dieser Nacht hab ich geträumt, dass Nena nur dann das Konzert geben will, wenn sie mit dem Publikum Platz tauschen kann. Also müssen wir alle auf die Bühne und Nena gibt das Konzert dort, wo das Publikum normal steht. Aber Nena ist nicht so wie wir sie kennen, sondern hat tausend Falten, weiße Haare und kann sich kaum noch bewegen vor Altersschwäche. Tssss…. Nur noch 2 Tage.

Heute ist Tourstart…ich wach auf, guck beim Fenster raus und seh eine weiße Wand vor mir. Es schneit, dicke Flocken fallen vom Himmel. Da draußen verändert sich gerade die Welt und ich freu mich. Auch wenn mir die Wetterlage für Dienstag etwas Sorgen macht. Aber es ist, wie es ist. Wenn man so was macht, muss man das aushalten. So sagt meine Freundin zu mir.
Nur noch 1 Tag

Noch immer weiß ich nicht, was ich anziehen soll…ach was. Das entscheide ich kurz nach dem Zähneputzen morgen.

KonzertfotoHeute. 5.30 Uhr. Aufsteh’n, Kaffee trinken, Sachen in die Tasche verstauen und tausendmal kontrollieren, ob alles eingepackt ist, ab ins Bad, anziehen, ich hoffe, dass ich in die erste Reihe komme, damit ich meine warme Kleidung dann über die Absperrung hängen kann, alles ins Auto geschmissen und schon geht’s los nach Salzburg zu Jenny. Um 9.30 sitzen wir im Zug und schon haben wir die erste Action.15 hübsch anzusehende Männer, die auch nach München, wenn auch zum Fußballspiel, fahren leisten uns Gesellschaft und drücken uns auch gleich eine Dose Bier in die Hand. Wir kommen lustig in München an und landen gleich mal am Glühweinstand.. so als Einstand. Per U-Bahn geht’s dann zum Olympiastadion, es schneit und wir frieren jetzt schon. Wir machen die Tourbusse ausfindig und stellen uns gleich mal vor, wo Nena nach dem Konzert rauskommen könnte und hoffen, dass sie zum Soundcheck erscheint. Während wir warten hören wir aber schon von drinnen bekannte Klänge und Nena singen. Ich verstecke meine Tüte mit der Flasche Sekt unter dem Busch neben dem Tourbus.Konzertfoto
Die Zeit vergeht irgendwie nicht und doch ist es bald soweit, dass die Menschen mehr und mehr werden. Noch während wir uns anstellen um ca. 18 Uhr hören wir Nena noch immer proben und immer "Neues Land". Diesmal muss es wohl fehlerfrei sein. Mehrmals hört man Nena fluchen und schimpfen.

Endlich ist es soweit. Nach der Klee-Probe dürfen wir rein….lose Taschenkontrolle und wir rennen los. Ich verlauf mich gleich mal und seh die erste Reihe schon verloren. Aber nachdem sich irgendwie alle verlaufen hab ich Glück und wir stehen rechts neben der Mittelbühne in der Ersten.

Punkt 20 Uhr beginnt Klee für eine halbe Stunde, dann schnell Bühnenumbau und um 21 Uhr geht’s los. Viele weiße, durchsichtige Leinwände, die sich später in alle Richtungen drehen und verschiedene Farben spiegeln, bzw. Schatten werfen oder Videos zeigen, fallen von der Decke und stellen die Instrumente in den Hintergrund. Langsam machen es sich die Jungs auf der Bühne bequem und "Der Anfang" ertönt. Noch langsamer kommt Nena auf die Bühne. Die Leinwände werden nach oben gezogen und Nena grinst uns schon an. Sie singt den Anfang, geht von einem Bühneneck ins andere, winkt, sagt "Hallo München" und weiter geht’s mit "Ich will was neues". Sie singt dazwischen immer eine Textzeile, die da lautet…"ich danke euch, vielen Dank, Dankeschön…"

Sie bedankt sich, dass wir gekommen sind und freut sich auch in München zu sein.
Die Setliste wird so beibehalten, wie sie bekannt ist. Ich kann nicht mehr zu jedem Song was schreiben, weil ich so fasziniert bin von ihrer Kraft und ihrer Ausstrahlung. Sie tut genau das, wovon sie sonst nur spricht. Sie verbindet sich grade mit uns. Guckt sehr vielen intensiv in die Augen und lacht, lacht und lacht. Spricht und flirtet mit uns, aber irgendwie ist nur das Gefühl der Verbundenheit geblieben. Deshalb auch ein etwas verwirrter Bericht….
Ich weiß nur noch Fragmente. Bei "Lass mich" will sie unbedingt, dass das Publikum in den Rängen aufsteht, aber die rechte Seite reagiert nicht so wie es sein sollte. Sie geht in die Hocke, klopft sich auf den Po und sagt…"Leute…Popo….heben….nicht für mich….für euch!" Bei "Wunder gescheh´n" geht sie auf die Mittelbühne und lässt das Publikum wieder für sie singen. Gerührt fragt sie, ob wir wissen, was ihr das bedeute. Es bedeutet ihr bedingungslose Liebe und sie plärrt ins Mikro…"und das geb ich euch jetzt zurück….!
Größtenteils sind die Songs neu arrangiert, besonders hat es mir der "Leuchtturm" angetan. So wunderschön, man kann sich das nicht vorstellen, dass es immer wieder möglich ist, einen Song neu zu beleuchten. Ich bin echt berührt von diesem Leuchtturm. Mit Rich, der mir übrigens immer besser gefällt, hockt sie bei "Fragezeichen" am Boden, erzählt, dass der noch nicht mal auf der Welt war, als sie das getextet hat. Sie fragt ihn, wie alt er damals war, er sagt 9 und sie meint dann kleinlaut…"okay, er war doch schon auf der Welt…".

KonzertfotoWas mir auffällt, dass eine besondere Verbundenheit zwischen allen Band-mitglieder besteht. Sie haben soviel Spaß, Nena betitelt alle als ihre Freunde und sehr oft quatscht sie mit einem von ihnen und lacht laut ihren berühmten Lacher ins Mikro. Bei "Ohne Liebe bin ich nichts" kommen die Leinwände wieder etwas runter und man sieht ein Paar im Schatten tanzen, sieht wunderschön aus. Bei den rockigen Songs rennen Paul und Nena so wild durcheinander, dass sie sich fast niederrennen. "Neues Land" hat sie nicht umsonst tausendmal geprobt….sie singt es wunderschön und richtig, im Sitzen umhüllt von den Leinwänden, die schöne Schatten werfen. Irgendwann atmet sie mit uns. Ein. Aus. Die Menschen sind ganz still und atmen brav mit. Und plötzlich kracht sie wieder los.Konzertfoto

Absoluter Kracher "Machs doch"…geniale Ausflippaktion auf der Mittelbühne. Mir fällt auf, wie kraftvoll und stark ihre Stimme im Gegensatz zu ihren letzten Konzerten klingt.
Besonders schön ist "Wir fliegen". Mir rennt schon wieder ein Schauer über den Rücken. Irgendwann geht sie wieder auf die Mittelbühne und ein Glitzer-Mikro schwebt von der Decke. Nena versucht immer in das "fliegende" Mikro zu singen. Singt sie nicht, schwingt sie das Mikro durch die ganze Halle und dreht sich mit ausgebreiteten Armen im Kreis.
Einmal muss ein Mädel aus der Menge gezogen werden und Nena guckt ihr ganz mitleidig nach. Irgendwann gehen alle von der Bühne. Ich weiß genau, dass der Elektro-Teil auf uns zu kommt.

Diesen würde ich am liebsten gar nicht verraten, weil der so genial überraschend inszeniert ist dass mir der Atem wegbleibt. Es ist auch schwer zu beschreiben.
Arne und Derek kommen auf die Bühne. Van am Schlagzeug. Von Nena und den andern keine Spur. "Vitamine" ertönt schleichend. Plötzlich kracht der Sound los, der orange Vorhang fällt und zum Vorschein kommt der Raum, der dahinter versteckt war. Er sieht aus, wie mit Alufolie überzogen. In weiß und Silber kariert. Nena steht drin und ein Gebläse wirbelt ihre Haare durch die Gegend. Sie tanzt wie eine Wilde in der Lichter-Show und nach und nach kommen Rich, Nader und Paul dazu. Nena hat sich umgezogen und trägt statt schwarz nun Silber.

Es liest sich vielleicht unspektakulär, aber es ist atemberaubend. Zu "Bang Bang" kommen sie alle wieder auf die Bühne. Auf den Leinwänden sieht man die schöne Biene Nena fliegen.
Van und Nena stehen wieder vorm Schlagzeug und dreschen drauf ein…Van hat übrigens total geniale Klamotten an. Eine Hose mit weißen Neonstreifen und ein Shirt mit Nena-Neon-Schriftzug am Rücken. Sieht echt cool aus.
Nach "Old School" folgt "Lass mich" und Nena geht wieder auf die Mittelbühne wo sich Uwe mittlerweile hingeschlichen hat. Da steht er mit seinem Keyboard und wird auch entsprechend von uns allen begrüßt. "Willst du mit gehn" schließt den Elektroteil ab.
"III" ,Versammlung, Verabschiedung, Abgang hinter die Bühne. Sie singt noch a capella Leuchtturm, Vollmond und hm…weiß nicht mehr genau was…mit uns. Ich passe nicht so auf, weil ich mir sicher bin, dass sie noch mal kommen zu "Es wird schon weitergeh´n". Plötzlich geht das Licht an und das abrupte Ende tut fast körperlich weh. Ich hab mich doch gar nicht richtig verabschiedet. Hilfe!

KonzertfotoAb zum Tourbus. Das Warten auf Nena beginnt. Mir fällt die Flasche Sekt ein und ich hole die Tüte aus dem Versteck. Und ich krieg riesengroße Augen. Wundersame Vermehrung. In der Tüte ist eine Flasche Bier, eine Menge Süßigkeiten und ein Zettel wo draufsteht…"nächstes Mal besser verstecken! Die Busfahrer von nebenan (nena)".Wir lachen uns alle schlapp und köpfen die Flasche.
Nach ungefähr 1.5 Stunden kommt einer raus und will uns mit aller Gewalt vertreiben….aber wir bleiben stur. Die Jungs kommen, machen Späßchen mit uns, Nane und Paul, Hand in Hand kommen raus, Uwe mit Frau…Autogramme werden geschrieben. Und dann kommt sie schon. Lacht und ist gar nicht sauer, dass wir sie umringen und sie eigentlich im Schneetreiben bei der Kälte steht und mit uns quasselt. stehen irgendwie da, als ob alles so sein soll und ausgemacht ist.

Und dann ist der Spuk vorbei. ennt ihr das? Wenn man knallhart wieder am Boden landet?
Und da stehen wir und gucken uns an. Wir haben es doch wieder mal geschafft. Fallen uns in die Arme und kreischen vor Freude.
Das war mein Besuch bei Nena in Deutschland und abschließend muss ich noch bemerken, dass mir persönlich schon aufgefallen ist, wie gerne Nena für "ihre Landsmänner und -Frauen" singt.

Soviel ist klar. Ich komme wieder…aber sie muss auch wieder kommen!

 
alle · 1999 · 2000 · 2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
 © Mario Kühn 1997-2014    letzte Änderung: 23.07.2009 09:48 (makue)